Filme finanzieren, aber wie?

Das digitalfilmcamp in Berlin gab heute einen Überblick über alternative Finanzierungsformen für (inter)nationale Filmprojekte. Rund 50 Teilnehmer, darunter Produzenten, Regisseure, Vertriebe und Filminteressierte, versammelten sich in der Homebase Lounge, um verschiedene Aspekte von „Crowdfunding“ kennenzulernen.

Ich hatte die Ehre, einen kurzen Einstieg in die Möglichkeiten und Funktionsweisen von Crowdfunding zu geben, um den nachfolgenden Sprechern die Basis für ihre Ausführungen zu schaffen. Mehr zum Camp gibt’s hier in den kommenden Tagen. Bis dahin könnt ihr gerne durch meine Präsentation klicken:



Kommentare sind geschlossen.