Crowdfunding-Seminar in Berlin (Networking-Event)

Liebe Filmemacher-Freunde aus Berlin und Umgebung,

Schon länger beschäftigt mich der Gedanke, ein halbtägiges Crowdfunding-Seminar in Berlin abzuhalten. Zielgruppe: Film- und Medienmacher.

Ich war  in den letzten Monaten mehrmals in Berlin zu diesem Thema eingeladen, etwa beim dfc oder bei der co:funding. Manche von euch kennen mich von diesen Veranstaltungen, andere über Twitter, Facebook, Blog etc. Einige von euch haben mich bereits direkt kontaktiert, um sich Ideen und Unterstützung zu holen, weil das eine oder andere Crowdfunding-Projekt ansteht. Immer wieder kamen wir aber in unseren Gesprächen an den Punkt, dass ein persönliches Treffen sinnvoll wäre.

Ein Seminar muss also her! Das hat den Vorteil, dass grundlegende Fragen geklärt werden und ihr eure Ideen sozusagen öffentlich weiterentwickeln oder testen könnt. Individuelle Fragen würden wir dann über anschließende Einzelsessions klären, so die Idee.

Wie es der Zufall so will, weilt der US-Filmemacher Lucas McNelly im August in Europa, genauer gesagt in Großbritannien. Über seine Crowdfunding-Kampagne „A Year Without Rent“ habe ich hier bereits berichtet.

Mein Twitter-Kollege spoxx hat mich in diesem Zusammenhang gefragt, ob es nicht irgendeine Möglichkeit gäbe, Lucas nach Deutschland einzufliegen, um sein Know-How in Sachen Independent Film und Crowdfunding unseren deutschsprachigen Kollegen zugänglich zu machen. Nach längerem Hin- und Her haben wir uns nun dazu entschieden gemeinsam ein

CROWDFUNDING-SEMINAR FÜR FILMEMACHER IN BERLIN, FEATURING LUCAS MCNELLY zu veranstalten und zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen 🙂

Und so stellen wir uns das vor (Kurzversion):

Wir schlagen euch einen Termin und einen ungefähren Ablauf vor und starten Anfang kommender Woche eine Crowdfunding-Kampagne, über die ihr die Teilnahme am Seminar erwerben könnt (ähnlich wie ich es mit David Röthler beim Crowdfunding-Webinar gemacht habe). Nach dem Seminar bzw. am nächsten Tag stehe ich für Einzelsessions zur Verfügung, die ebenfalls als Prämie (zu einem relativ günstigen Preis) erworben werden können. Lucas würde außerdem seinen Film „Blanc de Blanc“ mitnehmen und ein exklusives Screening mit uns veranstalten. Die Teilnahme an der Vorstellung wird eine weitere Prämie darstellen. Über das Crowdfunding sollen etwaige Kosten abgedeckt werden, darunter Anreise, Übernachtung, Raummiete, Buffet, Honorare, Organisation etc.

Jetzt die HARD FACTS:

  • THEMA: Crowdfunding für Independent Filmemacher
  • TERMIN für SEMINAR: 13. AUGUST 2011
  • UHRZEIT: 15:00 bis 19:00 Uhr
  • ABLAUF SEMINAR: Einführung in das Thema Crowdfunding im Filmbereich mit zahlreichen Beispielen durch Wolfgang Gumpelmaier, Erfahrungsberichte durch Wolfgang Gumpelmaier (CHI L’HA VISTO – WO BIST DU), Lucas McNelly (A Year Without Rent) und ev. einem weiteren Filmemacher, danach offene Runde mit Projektvorstellung (Workshop-Charakter).
  • STADT: Berlin
  • ORT: noch offen, aber bereits angefragt –> benötigte Technik: Internet/WIFI, Projektor, Leinwand, Ton
  • TERMIN für EINZELSESSIONS: 14. AUGSUT 2011, ab 10:00 Uhr
  • SPRACHE: Englisch
  • KOSTEN TEILNAHME: € 50,- (voraussichtlich)

Es werden via Stream vielleicht auch Leute aus den USA oder sonst wo dabei sein, daher die Uhrzeit. Grundsätzlich wird die Teilnahme via Stream kostenlos sein. Das sollte euch aber nicht stören, da es in erster Linie darum geht, dass die Teilnehmer vor Ort sich kennenlernen, Kontakte knüpfen etc. Außerdem können Teilnehmer per Stream gerne auch ein paar Euro beisteuern 😉

Etwaige Förderungen, Sponsoren und Partner sind ebenfalls bereits angefragt, allerdings wollen wir hier nicht allzu viel versprechen. Vor allem der Ort für das Seminar ist noch unklar, da beide Locations, die ich angefragt hatte an besagtem Termin nicht mehr verfügbar sind. Vielleicht hat also der eine oder andere von euch hier eine Idee?

So viel zu unseren Überlegungen, jetzt seid ihr dran. Schreibt uns bitte über’s Wochenende eure Ideen, Wünsche und Kommentare, damit wir diese kommende Woche noch berücksichtigen können. Den Start der Crowdfunding-Kampagne teile ich dann in einem extra Blogeintrag bzw. manchen von euch via E-Mail persönlich mit.

Ich für meinen Teil verabschiede mich jetzt erstmal und freue mich auf ein baldiges Kennenlernen in Berlin!



Kommentare sind geschlossen.