Findet ihr Sponsored Posts nervig?

Liebe Leser meines Blogs,

Soeben habe ich meinen zweiten „Sponsored Post“ veröffentlicht, den ich über shareifyoulike bezogen habe. Das bedeutet, dass ich fremde Werbeinhalte direkt in mein Blog übernehme und dafür vergütet werde. In diesem Fall war es die Ankündigung für einen Film inklusive Trailer und dafür gibt’s € 10,- für die Veröffentlichung.

Ich selbst bin mir nicht sicher, ob sich ein Blog auf diese Weise irgendwie monetarisieren lässt, vor allem auch, weil es nicht unbedingt Ziel dieses Blogs ist. Trotzdem probiere ich solche Formen der Finanzierung immer gerne aus und natürlich freue ich mich auch über ein paar nebenbei verdiente Euros.

Die Frage die ich mir aber stelle: nerven euch Sponsored Posts bzw. stört es euch, wenn ich ab und zu mal eine film-relevante Werbung schalte?



4 Antworten zu “Findet ihr Sponsored Posts nervig?”

  1. …schwierige Frage… Wenn der Eintrag klar als Werbung gekennzeichnet ist, dann ist es schon ok. Aber Monetarisierung findet ganz anders statt. Nämlich über Aufträge aufgrund des Blogs. Und da hilft die Werbung nicht und kann auch nur unwesentlich zur Finanzierung beitragen. Die Affiliate-Links, die du von Amazon eingebunden hast, finde ich unproblematischer.

    • gumpel sagt:

      Die Posts sind ja gekennzeichnet, insofern weiss man ja, was man da liest. Aber klar, finde auch dass indirekte Monetarisierung sinnvoller ist.

  2. Harald Weber sagt:

    Solange die Werbung noch einigermaßen kenntlich ist bzw. nicht unaufgefordert nervige Fenster aufgehen kann ich damit leben.